Hoyt

Sitzt man Hoyt gegenüber, hat man eher das Gefühl, einen Berg vor sich zu haben, in diesem Falle vielmehr einen Vulkan. Auch wenn dieser derzeit inaktiv ist… zumindest fürs Erste. Dieser Mann verfügt über eine ungemein große Ausstrahlung. Ihm würde man bis ans Ende der Welt folgen. Seine Muskelberge bewegen sich langsam während des Interviews, und diese beeindruckenden Bewegungen verraten oft mehr über ihn als seine Worte.


Da Hoyt in erster Linie ein Krieger ist, würde ich gerne wissen, wie die Kämpfe im Spiel ablaufen.

HOYT: Es handelt sich um rundenbasierte Kämpfe. Das bedeutet, dass man sich frei (in Echtzeit) bewegen kann, solange man nicht in einen Kampf verwickelt ist. Kommt es allerdings zu einer Auseinandersetzung, wechselt das System in den rundenbasierten Modus. Man hat dann genug Zeit, um in Ruhe zu überlegen, was die jeweilige Figur tun soll.


Welche verschiedenen Möglichkeiten gibt es?

HOYT: Man kann magische Kampfmanöver mit einer Eiswaffe ausführen. Die ausführbaren Manöver hängen dabei von der jeweiligen Waffe ab, die man gerade in der Hand hält. Alternativ kann man Elementarzauber wirken. Das verbraucht zwar mehr Energie, allerdings benötigt man dafür keine Waffe. Außerdem gibt es noch magische Melodien, die jeden in Hörweite beeinflussen. Die jeweiligen Melodien hängen dabei wiederum von dem Instrument ab, das man in der Hand hält. Und dann kann man sich auch noch neu bewaffnen, sich bewegen oder auf den Zug verzichten (und damit die Abwehr verbessern). Das ist manchmal nicht die schlechteste Lösung.


Haben Kämpfe auch eine taktische Seite oder ist es immer am sinnvollsten, den Zauber mit der größten Zerstörungskraft einzusetzen?

HOYT: Strategie ist natürlich von größter Wichtigkeit! Die Gruppe kann sich aufteilen. Das tun wir sehr oft, vor allem im Kampf. Normalerweise gehe ich voraus, aber eigentlich schließt sich mir immer noch jemand an. Wir halten dann Gegner von den Elementarmagiern und Musikern fern, die uns im Gegenzug entweder unterstützen oder den Gegner mit Zaubern angreifen, die über eine größere Reichweite verfügen. Manchmal versuchen sich unsere Gegner an derselben Taktik. Dann wird es schon mal kompliziert. Ich gebe mal ein kleines Beispiel: Wenn man auf eine Nekromantin trifft, wird sie versuchen, ihre Untoten zwischen sich und uns zu bringen. Man könnte in diesem Fall die Gruppe aufteilen und sie umzingeln. Aber nicht alle Gegner verfolgen dieselbe Taktik. Außerdem kann man Zauber auch miteinander kombinieren, um eine maximale Wirkung zu erzielen. Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten.


Aber manchmal ist das wirksamste Mittel doch einfach rohe Gewalt, oder? Immerhin bist du ein Krieger.

HOYT: Ein Kriegermagier. Wir bilden zusammen eine Gruppe von sieben Magiern. Aber du hast natürlich recht: Manchmal läuft alles auf einen kompromisslosen Kampf hinaus. Allerdings findet dieser dann in einer eher ungewöhnlichen Weise statt.


Du sprichst wahrscheinlich von den Manövern. Kannst du uns mehr darüber erzählen?

HOYT: Vielleicht sollten wir das beim nächsten Mal besprechen, ok?


Wie du meinst. Sagst du uns denn zumindest noch, wo wir deinen Charakter antreffen?

HOYT: Sagen wir einfach, dass es dort heiß ist – sehr heiß. So heiß, dass ich der einzige Mensch bin, der dort überleben kann.


Seven Mages © Napoleon Games. All Rights Reserved. dragon@napoleongames.cz